Video Slots Fachbegriffe einfach erklärt

Damit du mitreden kannst, findest du hier alle wichtigen Begriffe zum Thema Slots.

 

Auszahlungsquote/Ausschüttungsquote

Im englischen als RTP (Return-to-Player) bezeichnet, gibt diese prozentual den an den Spieler zu erwartenden zurückzuzahlenden prozentualen Einsatz an.

 

Auszahlungstabelle (englisch „Pay Table“)

Nahezu alle Slots verfügen über eine Infoschaltfläche („i“, „Gewinne“ oder Auszahlungen“ benannt), die die genauen Auszahlungsquoten angibt und andere Funktionen erläutern. Auch die allgemeine Auszahlungsquote (RTP) ist hier angegeben.

 

Bonusrunde oder Bonus-Feature

Die meisten Slots und einarmigen Banditen besitzen zusätzliche Funktionen, die zufällig – häufig durch sogenannte Scatter-Symbole oder Bonus-Symbole ausgelöst, zu zusätzlichen Gewinnen, Freispielen oder anderen positiven Effekten führen. In Freispielen und Bonusrunden ist die Ausschüttung deutlich höher als bei normalen Drehungen.

 

„Both-Ways“

Klassischer Weise zahlen Gewinnlinien von links nach rechts. Bei manchen Slots wie zum Beispiel „Starburst“ von Netent wird in beide Richtungen, also auch von rechts nach links ausgezahlt.

 

Classic-Slot/ klassischer Slot

Da die ersten Video-Slots – damals einarmige Banditen aufgrund des Hebels, den man ziehen musste, um die Walzen rotieren zu lassen, genannt – waren mechanisch und verfügten nur über wenige Funktionen. Spielautomaten, die diesen mechanischen Vorbildern nachempfunden sind, nennt man auch Classic Slots. Ein gutes Beispiel wäre zum Beispiel Random Runner.

 

„Cold“ Machine / Kalter Automat

Automaten, die ununterbrochen die Einsätze der Spieler fressen und die eigentlich zu erwartende Ausschüttungsquote stark unterbieten, werden auch als kalt bezeichnet.

 

Einarmiger Bandit

Dieser Begriff bezeichnet mechanische Spielautomaten, die mittels eines Hebels betätigt wurden. Und wenn der Casinospieler nicht gewann, dann war er vom Banditen seines Geldes „beraubt“.

 

Fastgewinn (englich „Near Miss“)

Wenn zu einem großen Gewinn oder dem Erreichen einer Freispielrunde nur ein Symbol hätte anders sein müssen, spricht man auch vom Fastgewinn. Viele Spieler fühlen sich bei einem Fastgewinn dennoch als (Fast)Gewinner, was mitunter in einem zu risikofreudigem Spielverhalten enden kann.

 

Fünf-Walzen-Slot/Five Reel Slot

Die meisten Slots in Spielbanken und Onlinecasinos verfügen heute über 5 Walzen und werden daher als Fünf-Walzen-Slot bezeichnet.

 

Fixed Jackpot

Während progressive Jackpots von den Spielern mit jedem Spin mit einem kleinen Teil des Einsatzes gefüttert werden und theoretisch unendlich wachsen können, ist bei Fixed Jackpots der Gewinn genau festgelegt/ garantiert.

 

Freispiele oder auch Free Spins

Es gibt zwei Arten von Freispielen. Einerseits geben Onlinecasinos Freispiele für bestimmte Slots aus. Hier kann der Spieler kostenlos die Walzen drehen lassen. Wenn du etwa beim Anbieter XYZ 10 Freispiele für Starburst bekommst, kannst du einfach den Slot öffnen und die Freispiele starten. Die Ausschüttung ist wie bei normalen Spins, für die du eigenes oder Bonusguthaben verwenden würdest. Dazu sind aber auch bei den meisten Slots Freispielrunden inkludiert, die du durch verschiedene Aktionen – oft etwa drei oder mehr Scatter-Symbole – aktivieren kannst. Solche Freispielrunden verfügen über spezifische Extras wie mehr Wild-Symbole, Gewinnmultiplikatoren oder Bonus, die zu signifikant höheren Gewinnen führen, als wenn du außerhalb der Freispielrunde spielen würdest.

 

„Fruit Machine“

Insbesondere in den Anfängen der modernen Videoslots wurden die Symbole auf den Walzen durch Früchte dargestellt. Spielautomaten mit vorrangig Obstsymbolen heißen „Fruit Machines“. Früchte sind insbesondere in Asien, aber auch einigen europäischen Ländern wie etwa den Niederlanden, immer noch äußerst beliebt.

 

„Gamble“

Die Gamble-Funktion bietet bei vielen Slots eine 50 %-Chance, einen Gewinn zu verdoppeln. Die Wahrscheinlichkeit für den Verlust beträgt ebenfalls 50 %. Im Gegensatz zu normalen Drehungen an einem Slot hat beim „Gamble“ das Casino keinen Hausvorteil. Die meisten Slots begrenzen den maximal mit der Gamble-Funktion möglichen Gewinn.

 

Gewinnlinie

Bei einem Slot kann man meistens Wetten mit dem gleichen Einsatz auf mehrere Linien abschließen. Die Anzahl kann im Normalfall genau vom Spieler vorgegeben werden. Die meisten Gewinnlinien laufen von links nach rechts, wenngleich auch mittlerweile Slots mit tausenden Gewinnlinien und komplizierten Mustern existieren. Es wird normaler Weise immer nur der höchste Gewinn pro Gewinnlinie ausgezahlt.

 

„Hit and Run“-Technik

Wenn ein Spieler mit sehr hohen Einsätzen nur wenige Spins an einem Automaten in der Hoffnung auf einen schnellen und großen Gewinn spielt, spricht man von Hit and Run. Im Gegensatz zum normalen Casinospieler wechselt der „Hit&Runner“ immer wieder und in kürzester Zeit, wenn nicht ausbezahlt wurde oder aber ein großer Gewinn getroffen wurde, den Automaten.

 

Hold

Mit Hold wird der Anteil bezeichnet, den ein Casino einbehält und nicht wieder an die Spieler ausschüttet. Siehe hierzu auch Ausschüttungsquote.

 

„Hot“ Machine / Heißer Automat

Wenn ein Slot bereits mehr Gewinne auszahlt, als er Einsätze erhält, oder aber kurz davor ist (nach Ansicht der Spieler), dann gilt er als heiß.

 

Jackpot

Der Jackpot ist der Hauptpreis beim Spiel am Automaten und kann von wenigen Euro bis in die Millionen gehen.

 

Max Bet

Freund und Feind des Casinospielers. Wer hat nicht schon, sei es aus Frust oder ausversehen, den Max Bet-Schalter gedrückt und mit dem für diesen Slot zulässigen maximalen Einsatz gespielt?

 

Multiplikator

Gewinnmultiplikatoren vervielfachen die Gewinne auf bestimmten Gewinnlinien oder sogar aller Gewinnlinien. Ein Multiplikator kann zum Beispiel ein Extra in einer Freispielrunde sein oder aber durch bestimmte Symbole – häufig Wild-Symbole – getriggert werden.

 

Münzen (engl. „Coin“)

Coins gibts nicht nur bei Super Mario. Viele Automaten zeigen nicht den exakten Einsatz in € an, sondern Münzen. Den Wert dieser Münzen – zum Beispiel 10 Cent je Münze – kann man direkt am Slot einstellen.

 

Muster

Viele Spieler glauben, dass ein Automat in festgelegten Mustern auszahlt. Die Wahrheit ist jedoch deutlich komplexer, wie du unter „Zufallsgeneratoren“ nachlesen kannst.

 

Progressive Jackpot

Bei einem progressiven Jackpot steuern Spieler mit jedem Einsatz einen kleinen Betrag zu dem Jackpot hinzu. Da dieser Jackpot häufig durch riesige Netzwerke – zum Beispiel beim Slot „Mega Moolah“ von Microgaming zahlen alle Spieler, die diesen Slot spielen, ganz gleich ob bei Casino A in Italien, Casino B in Deutschland oder Casino C in Australien – mit jeder Drehung ein wenig ein. Nur so kann „Mega Moolah“ zum Beispiel regelmäßig auf zweistellige Millionenbeträge kommen.

 

Scatter

Ein Scatter-Symbol ist ein Sondersymbol mit besonderen Eigenschaften. Häufig erhalten Sie ab einer bestimmten Anzahl an Scattern einen Preis, ohne dass die Scatter eine Gewinnkombination bilden müssen. Zusätzlich werden durch Scatter-Symbole häufig auch Freispielrunden ausgelöst. In einzelnen Fällen kann ein Scatter-Symbol gleichzeitig auch als Wild-Symbol dienen.

 

Slot-Turnier

Bei einem Slot-Turnier spielst du alleine oder in Gruppen in einem festgelegten Zeitraum gegen andere Spieler um Preise.

 

„Stacked-Symbols“

Wenn bei Slots von „Stacked“ die Rede ist, dann bedeutet dies, dass eine ganze Walze von Symbolen der gleichen Art bedeckt wird. Bei solchen Slots steigen dann die Gewinnchancen für den Spieler.

 

„Sticky-Wilds“

Sticky-Wilds sind Wild-Symbole, die für eine bestimmte Anzahl von Spins/ Drehungen auf den Walzen bleiben und so die Gewinnchance für den Spieler deutlich verbessern.

 

Symbole

Die Vielfalt der Symbole bei Spielautomaten ist grenzenlos. Neben den klassischen Fruchtsymbolen sowie Kartensymbolen (9, 10, Bube, Dame, König, Ass) finden sich mittlerweile – meistens passend zur Thematik eines Slots – alle nur erdenklichen Bilder auf den Walzen. Zu den Symbolen gehören natürlich auch Wild-, Scatter- und Bonussymbole.

 

Treffer (englisch „Hit“)

Wenn eine Drehung zu ordentlichen Gewinnen führt, du also die richrigen Symbole „getroffen“ hast, spricht man von einem „Hit“.

 

Trefferrate (englisch „Hit Frequency“)

Alle Spielautomaten beruhen auf Zufallsgeneratoren. Die Frequenz, mit der der Slot die Spieler gewinnen lässt, heißt Hit Frequency.

 

Video-Slot

Vor 20 Jahren noch eine bahnbrechende Neuheit, so werden heutzutage die meisten Umsätze an Video-Slots, also digitalen Automaten gemacht. Es gibt beim Video-Slot keine physischen Walzen, sondern alles erfolgt grafisch animiert. Die Begriffe Video-Slot, Slot und Spielautomat werden mittlerweile synonym verwendet.

 

Volatilität

Spielautomaten mit einer hohen Volatilität zahlen grob gesagt seltener, aber dafür ungleich höher im Gewinnfall aus. Automaten mit einer geringen Volatilität zahlen regelmäßig, aber geringer aus. Während viele Spieler regelmäßige Gewinne als belohnend empfinden, wollen erfahrenere Casinospieler und High-Roller lieber hohe Gewinne. Die Volatilität ist jedoch zum Beispiel beim Umsetzen von Bonusguthaben von strategischer Bedeutung.

 

Walzen (englisch „Reels“)

Die ersten Glücksspielautomaten bestanden aus sich drehenden metallischen bedruckten Walzen, auf denen sich die Symbole, die Gewinnkombinationen bilden, befinden. Über die Walzen laufen die Gewinnlinien.

 

Wild-Symbol

Ein Wild-Symbol ersetzt meistens jedes andere Symbol mit Ausnahme von Scatter- und Bonus-Symbolen und steigert dadurch die Wahrscheinlichkeit von potentiellen Gewinnkombinationen dramatisch. Wild-Symbole werden häufig auch einfach als Wilds oder als Joker bezeichnet.

 

Zufallszahlengenerator (englisch: „Random Number Generator“ oder kurz RNG)

Um allen Spielern ein faires Spiel zu ermöglichen und die theoretische Auszahlungsquote zu gewährleisten, verwenden Spielautomaten komplizierte Algorithmen. Diese werden übrigens auch von unabhängigen Instituten zertifiziert.