Das Anti-Martingale-System

Unter Marginale versteht man eine Strategie, bei der solange die Einsätze auf ein Ergebnis, das eine annähernd 50 % Wahrscheinlichkeit besitzt, verdoppelt werden, bis man gewinnt. Der eigentliche Gewinn ist hierbei relativ klein, jedoch gewinnt man kontinuierlich. Oder in Zahlen ausgedrückt: Die Wahrscheinlichkeit beträgt bei 12 Spielen 99,9664 %, dass man genau eine Einheit gewinnt. Das Risiko des Totalverlustes, das zwar recht klein ist, beträgt bei 12 Spielen 4.096€. Mehr Info findest du in unserem ausführlichen Artikel zum Martingalespiel.

Das Anti-Martingale-System versucht, dieses Extrem abzuschwächen und das Risiko zu mindern.

Wie beim normalen Martingale setzt du zunächst eine Einheit auf ein Ereignis mit einer Wahrscheinlichkeit von nahezu 50%. Dies kann also beim Roulette etwa eine einfache Chance, also zum Beispiel die Wette auf eine Farbe sein. Sobald du gewinnst, verdoppelst du deinen Einsatz. Natürlich kannst du dieses Spiel nicht unendlich oft wiederholen, weshalb du dir vorab ein Limit setzt.

Beim europäischen Roulette liegt die Wahrscheinlichkeit, vier Mal in Folge zu gewinnen, bei knapp 5.6 %. Im Mittel wirst du 17,85 Male dieses Spielchen betreiben müssen, um einmal 16 € zu gewinnen. Der Vorteil des Anti-Martingale-System liegt auf der Hand – dein Risiko ist begrenzt, und du hast auf der anderen Seite die Chance, nicht nur immer kleine Gewinne in Form von einer Einheit einzufahren, sondern auch deutlich größere im Verhältnis zu dem Einsatz.

Insbesondere der Spielspaß kommt hier nicht zu kurz – mit diesem System kannst du schon ein paar Stunden an den Roulettetischen verbringen, ohne den Casinobesuch am nächsten Tag zu bereuen. Und es besteht tatsächlich die Möglichkeit, mit ein paar Vierer-Serien einen schönen Gewinn nach Hause zu bringen.

Anti-Martingale für Slots?

Eine weitere Daseinsberechtigung hat das Anti-Martingale-System auch in der Welt der Sportwetten. Sportwetten und Roulette haben jedoch feste Quoten und wenn wir über die wenigen Ausnahmen hinwegsehen, nur zwei Ausgangsmöglichkeiten (Gewonnen – nicht gewonnen). Beim Slot ist jedoch alles möglich. Ob ein Spin nun gar nichts, einen Bruchteil des Einsatzes, den Einsatz, das Mehrfache des Einsatzes oder gar das Hundertfache oder sogar einen Jackpot auszahlt – schlauer sind wir immer erst später. 

Aber Rettung naht – man kann die Anti-Martingale-Strategie mit der Strategie „Three“ kombinieren und für Slots umsetzten. Wie genau, das erfährst du in unserem Artikel in Kürze auf diesem Blog.

Zurück zur Übersicht aller Wettsysteme